Bildungsverantwortliche

Es ist wichtig, dass auch Kreisverbände Informations- und Weiterbildungsveran-staltungen für Neumitglieder anbieten. Art und Umfang der angebotenen Seminare ergeben sich aus den vorhandenen Interessen und der finanziellen Situation. Darüber hinaus können je nach Interessenlage und je nach Belieben Fachseminare angeboten werden. Hierbei gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Die Kreisvorstandsmitglieder sollten die vorhandenen Interessen erfragen und anschließend eine entsprechende Veranstaltung hierzu anbieten.

Arbeitsbereiche

Parteimitglieder weiterbilden
Es ist wichtig, dass auch Kreisverbände Informations- und Weiterbildungsver-anstaltungen für Neumitglieder anbieten. Art und Umfang der angebotenen Seminare ergeben sich aus den vorhandenen Interessen und der finanziellen Situation. Darüber hinaus können je nach Interessenlage und je nach Belieben Fachseminare angeboten werden. Hierbei gilt: Erlaubt ist, was gefällt. Der Kreisvorstand sollte die vorhandenen Interessen erfragen und anschließend eine entsprechende Veranstaltung hierzu anbieten.

Vorstandsmitglieder weiterbilden
Kreisvorstände müssen wegen häufiger Fluktuation ihrer Mitglieder neu organisiert werden. Dieser permanente Wechsel von Mitarbeitern hat zur Folge, dass wesentliche Informationen immer wieder verloren gehen.
Dieser Verlust kann nur durch permanente Qualifizierung des Kreisvorstandes sowie der Mitarbeiter ausgeglichen werden. Hier sind längere Arbeitstreffen (ein- bis zwei Tage) für die Koordination zukünftiger Parteiarbeit sehr sinnvoll.
Deshalb ist es empfehlenswert, dass der Bildungsbeauftragte zusammen mit dem Kreisvorstand und weiteren Interessierten ein solches Treffen plant und durchführt.

Welche Themen werden angeboten?
Bei der Kommission für politische Bildung gibt es mittlerweile ein umfangreiches Angebot an Themen, die es ermöglichen hierfür Abend-, Tages- oder Wochenendveranstaltungen durchzuführen. Das Angebot reicht hierbei von Grundlageninformationen für KV über Neumitgliedertreffen, Themenabenden bis hin zu Neumitglieder- und Grundlagen Seminare für Kreisvorstände. Die genaue Auflistung dieses Bildungsangebotes ist im Anhang aufgeführt.

Seminare der Kommission zum Abrufen?
Die meisten dieser Veranstaltungen werden von der Hessischen Kommission auch als abrufbare Seminare angeboten. Das bedeutet im Klartext, diese Seminare können bei Euch dann stattfinden, wenn ihr vor Ort die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, hierfür die Verpflegung, die Bewerbung und auch die Fahrtkosten für die Teamenden übernehmt. Wie ein solches Seminar organisiert wird, könnt ihr unter Abrufseminare nachlesen.

Aufgaben

Arbeit ernst nehmen
Die Ausgestaltung und Wahrnehmung der Arbeit sagt viel über den Zustand eines KV aus. Bildungsangebote zeigen nicht nur an, ob hier gearbeitet wird. Vielmehr bieten diese Veranstaltungen die Möglichkeit, auch die Mitglieder an diesen Veranstaltungen zu beteiligen, die kaum oder selten an Mitgliederversamm-lungen teilnehmen. Das ist Grund genug für die bildungsverantwortliche Person, dass sie mit dem nötigen Ernst und der nötigen Sorgfalt an diese Aufgabe herangeht. Ein guter Bildungsverantwortlicher ist immer ein guter Motivator für die Parteiarbeit. In den folgenden Punkten werden einige dieser Aufgaben näher beschrieben.

Interessierte und Wissende zusammenbringen
Zu einer gut ausgeführten Bildungsarbeit gehört es nicht nur Bildungsveran-staltungen durchzuführen, sondern auch bei Kenntnis einzelner Mitglieder-wünsche diese mit Seminarangeboten z.B. von uns oder anderen Trägern und Veranstaltungen zusammen zu bringen.
Dies lässt sich am besten dadurch umsetzen, dass soweit die Seminare und Veranstaltungen der benachbarten Kreise oder des Landesverbandes bekannt sind, diese in der eigenen Mitgliedschaft in motivierender Form bekannt gegeben werden. Wichtig hierbei ist, die Anliegen auch ernst zu nehmen.

Bedarfsanalyse in der Mitgliedschaft
Mit Beginn der Tätigkeit als Bildungsbeauftragte ist es notwendig, die Erwartungen sowie die Themenstellungen zu erfragen. Neben Gesprächen z.B. mit dem Kreisvorstand, dem Mitgliederbeauftragten oder Seminarinteressierten sind bspw. verdeckte Kartenabfragen bei den MV sowie Vorstandssitzung sinnvoll und hilfreich, die Wünsche des KV zu ermitteln.

Bildungsplan erstellen
Nach dem die Erwartungen und Wünsche abgefragt und der Bildungsverantwort-liche sich ein Gesamtbild der anderen notwendigen Aktivitäten des KV gemacht hat, wird mit der Erstellung eines Bildungsplans begonnen.
Der Bildungsplan zeigt auf, welche Angebote z.B. Fortbildungen, Diskussions-veranstaltungen etc. von Seiten des Kreisverbandes durchgeführt werden sollen und an wen sich diese Angebote richten. Es bietet sich gerade bei kleineren KV an zu diesen Veranstaltungen auch die benachbarten KV mit einzuladen und einzubeziehen.

Verantwortliche vor Ort

Kreisverbände von denen wir zur Zeit die Namen der
Bildungsverantwortlichen haben

KV-Darmstadt
KV-Darmstadt-Dieburg
KV-Frankfurt
KV-Fulda
KV-Gießen
KV-Groß-Gerau
KV-Hersfeld-Rothernburg
KV-Kassel-Stadt
KV-Lahn-Dill
KV-Marburg-Biedenkopf
KV-Main-Kinzig-Kreis
KV-Main-Taunus-Kreis
KV-Rheingau-Taunus
KV-Schwalm-Eder

Bitte geht nicht automatisch davon aus, dass wir mitbekommen, wenn ihr neue
Bildungsbeauftragte im Kreisverband habt. Deswegen teilt diese unbedingt mit,
hierzu könnt ihr das Kontaktformular nutzen.