1.1 Marx verstehen

Zielgruppeninformation
In 2018 haben wir mit Unterstützung und Initiative unseres Hessischen Bundestagsabgeordneten Dr. Achim Kessler, ein Wochenendseminar „Marx kennen, Marx verstehen“ mit Thomas Sablowski angeboten. Für 2019 muss dieses noch geklärt werden.

Vorankündigung

Einladung zum Wochenendseminar
1.1 Marx kennen, Marx verstehen

Wann: Der Zeitpunkt für das nächste Seminar wird noch bekanntgeben.
Ort: Den Veranstaltungsort geben wir mit der Einladung bekannt.
Veranstalter: Kommission Politische Bildung, Landesverband Hessen.


Zielgruppe

Dieses mehrtägige Seminar richtet sich vor allen an Junge Mitglieder und wird mit Ausnahme der eigenen Fahrtkosten von uns kostenlos angeboten.

Infos zur Übernachtung
Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern.

Seminarablauf

Freitag
17.00 – 18.00 Uhr   Anreise
18.00 – 19.00 Uhr   Abendessen
19.00 – 20.00 Uhr   Begrüßung und Vorstellungsrunde
20.00 – 22.00 Uhr   Film „Der junge Marx“ mit anschließender Diskussion.

Samstag
08.00 – 09.30 Uhr   Frühstück
09.30 – 12.30 Uhr   „Grundbegriffe der Marxschen Geschichtsauffassung
12.30 – 13.30 Uhr   Mittagspause
13.30 – 15.30 Uhr   Einführung in die Marxsche Theorie (Ware, Geld, Kapital etc.)
15.30 – 16.00 Uhr   Kaffeepause
16.00 – 18.00 Uhr   Einführung in die Marxsche Theorie (Lohnarbeit, Krisen etc.)
18.00 – 19.00 Uhr   Abendessen danach Freizeitgestaltung

Sonntag
08.00 – 09.00 Uhr   Frühstück
09.00 – 12.00 Uhr   Politischen Ökonomie (Kritik bis zur konkreten Situation)
12.00 – 13.00 Uhr   Mittagessen
13.00 – 15.00 Uhr   Sozialistische Politik im kapitalistischen Staat: Wie geht das?

ab 15.00 Uhr Abreise

Referent

Dr. Thomas Sablowski ist seit 2012 Referent für Politische Ökonomie der Globalisierung im Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Davor hat er an verschiedenen Hochschulen Politikwissenschaft gelehrt und in arbeits- und industriesoziologischen Forschungsprojekten gearbeitet. Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Attac und Mitbegründer der Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung. In den letzten Jahren war er u.a. an der Organisation der Blockupy-Proteste und des Alternativgipfels zum G20-Gipfel in Hamburg beteiligt.

Hinweise:

  • Die maximale Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt und wird bei unter acht Teilnehmenden abgesagt. Wir bitten daher um vorherige und rechtzeitige Anmeldung.
  • Die Anmeldung ist verbindlich. Jugendherbergen verlangen Stornokosten für nicht genutzte Leistungen wie Unterkunft und Verpflegung. Bei kurzfristiger Absage nach Erhalt der Seminarbestätigung am 22.05.2018 müssen diese Kosten von der angemeldeten Person getragen werden.
  • Bei Jugendlichen unter 18 Jahren ist die Einverständniserklärung zur Seminarteilnahme der Erziehungsberechtigten notwendig.